You are currently browsing the monthly archive for April 2011.

Boah, was für ein Erlebnis: Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich tatsächlich an einem Auto rumgeschraubt. Und ich meine damit nicht den simplen Reifenwechsel im Frühjahr oder Herbst – genauso wenig wie das Auswechseln von kaputten Glühbirnen.  Nein, diese Aufgabe war härter! „Mission Scheibenklar“ hatte zum Ziel, meinen kaputten Wischermotor durch einen neuen gut erhaltenen gebrauchten zu ersetzen.

Gesagt, getan!

Zum Glück hatte ich einen erfahrenen Tüftler an meiner Seite…

Wischermotor

Da ist das Ding (das funktionierende)!

Laut diverser Beiträge in einschlägigen Seat-Foren mußte ich nur die Schrauben der Wischerarme lösen – das dauerte bei mir knapp eine halbe Stunde (festgerostet).
Dann nur fix die Plastikabdeckung unterhalb der Scheibe abnehmen – auch das dauerte über eine halbe Stunde, inklusive wiederholter Internet-Recherche, wie das verdammte Teil nun abgeht.
Schließlich den Wischermotor inklusive Gestänge ausbauen, indem man äußerst simpel alles leicht ankippt und nach oben rauszieht – ich mußte drei Schrauben am Motor lösen, das Gestänge verbiegen, die Verkleidung des Motorraums etwas zurechtbiegen, eine weitere Halterung abschrauben. Alles total easy!
Nun einfach Schritt eins bis drei in umgekehrter Reihenfolge durchführen – es gab weitere Probleme, die ich Euch ersparen möchte.

Letztlich saß dann aber alles. Naja, fast: Die Schrauben der Wischerarme passen jetzt nicht mehr auf die neuen Bolzen des Gestänges. Zum Glück soll morgen die Sonne scheinen… Und mein freundlicher Werkstatt-Schrauber wird mich trotzdem sehen. Obwohl ich vorher noch großspurig behauptet habe, garantiert nicht zum Autofachmann zu fahren. Er muß jetzt die Wischer anschrauben – da wußten wir beide nicht weiter.

Aber da stehe ich drüber! Ich bin jetzt ein echter Kerl! Ich habe an einem Auto geschraubt!

Advertisements